Blauring: Geisterjagd

Geisterjagd (Foto: Blauring Horw)
Unsere zwei tollpatschigen Leiterinnen haben am Wochenende aus Versehen alle Geister frei gelassen, die im Dachboden der Kirche hausten.
Darum haben wir alle Kinder um Hilfe gebeten, die Geister, die es sich in Luzern gemütlich gemacht haben, wieder einzufangen.
So teilten wir uns in Gruppen auf, aber bevor es losging, musste jede Gruppe einen Song kreieren, der den Gruppen Kraft schenkte. Danach schwangen wir uns auf unsere Fahrräder und verfolgten die Hinweise bis in die Stadt. Dort gab es eine Verschnaufpause mit Schoggi und Brot.
Nach Angaben auf einem gefundenen Liebesbrief traf sich die Geisterchefin bei der Jesuitenkirche auf ein Date. So versammelten sich alle Kinder, um sie zu fragen, ob die Chefin alle Geister zurückpfeifen kann. Als eine weisse Gestalt um die Ecke kam, stürzten sich alle Kinder auf sie und konnten sie glücklicherweise überreden, dies zu tun.
Somit sind Luzern und Horw wieder geisterfrei! Danke nochmals an alle mutigen Kinder, die uns dabei geholfen haben und hoffentlich bis bald.