Willkommen auf der Website der Gemeinde Horw Katholische Kirchgemeinde



Sprungnavigation

Von hier aus k�nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck Version PDF

Kirchenrat und Seelsorgeteam Horw unterstützen das Projekt „Wasser für Wasser“

Ein Wasserspender im Pfarreizentrum reduziert Abfall und fördert Leben

Der Kirchenrat und das Seelsorgeteam werden im Bereich Trinkwasser aktiv und öffnen dabei den Blick auf die Welt. Sie wollen ein Zeichen setzen, dass gutes Trinkwasser keine Selbstverständlichkeit darstellt und unterstützen das Projekt "Wasser für Wasser" jährlich mit einer Spende von 3000Fr.. Weitere Spenden sind herzlich willkommen!

Die Brüder Lior und Morris Etter aus Luzern haben 2012 die Non-Profit Organisation «Wasser für Wasser» WfW gegründet: https://wasserfuerwasser.ch/. Das Projekt folgt dem Kreislauf, den das köstliche, trinkbare Nass überall auf der Erde durchläuft: Aufbereitung, Verpackung, Transport und Reinigung. Der gemeinnützige Verein lebt von viel ehrenamtlichem Engagement, finanziert sich durch Gönnerbeiträge und ist steuerbefreit. WfW wird jährlich laut eigenen Angaben durch eine eidgenössisch anerkannte Revisionsstelle geprüft.

Verpackung und Transport in Horw verringern

In Horw ist das Trinkwasser aus dem Wasserhahn qualitativ sehr gut. Es ist deshalb problembehaftet, dass für jeden Anlass Mineralwasserflaschen herangetragen und danach entsorgt werden. Der Kirchenrat hat deshalb Ende Mai 2018 beschlossen, im Pfarreizentrum einen Wasserspender zu installieren, der frisches Hahnenwasser «mit» oder «ohne» Kohlensäure liefert.

Was ändert sich für die Mieter/innen des Pfarreizentrums?

Ab 1. Januar 2019 dürfen keine Flaschen mit Mineralwasser mehr ins Pfarreizentrum gebracht und verkauft werden. Das Trinkwasser wird gratis über den Zapfhahn abgegeben. Entsprechende WfW Karaffen werden bereitgestellt. Andere Getränke sind von dieser Regelung nicht betroffen.

Die entsprechende Änderung wird allen Vereinen und Mieter/innen des Pfarreizentrums Horw schriftlich mitgeteilt. Zusätzliche Informationen liegen im Pfarreizentrum und Pfarramt auf.

Aufbereitung und Reinigung in Afrika ausbauen

Die Aufbereitung und Reinigung von Trinkwasser stellt insbesondere in Afrika ein grosses Problem dar. Das Projekt WfW macht es sich zum Ziel, in armen Stadtgebieten den Wasser- und Abwasserbereich langfristig zu verbessern. Dazu visieren sie eine gut funktionierende Infrastruktur fürs Trinkwasser an und fördern die Berufsausbildung für den Wasser- und Abwassersektor. Indem Wasserkioske, Bohrlöcher und Leitungsnetze finanziert werden, stärkt WfW die öffentliche Wasserversorgung und schafft Arbeitsplätze.

 


Dokument Der_Kirchenrat_unterstutzt_das_Projekt_Wasser_fur_Wasser_.docx (docx, 185.1 kB)

Datum der Neuigkeit 10. Juli 2018

  zur Übersicht